Wasserwerk Pöttmes - Standrohre mit Systemtrenner

Wichtige Hinweis zur Wasserentnahme am Hydranten bzw. Standrohr

Standrohre mit Systemtrenner

Sehr geehrte Anwohner / Grundstückseigentümer,

 

unter ungünstigen Umständen können durch Wasserentnahmen am Hydranten bzw. Standrohr beim Fehlen geeigneter Sicherungseinrichtungen

 

  • infolge von Rückfließen Verunreinigungen in das Rohrnetz gelangen, d.h. die Trinkwasserqualität kann gestört werden und

 

  • die Fließverhältnisse im Rohrnetz beeinflusst werden, das heißt Rohrbrüche können durch Druckstöße entstehen.

 

Die gesetzliche Notwendigkeit von Sicherungseinrichtungen ergibt sich aus §17 Abs. 6 TrinkwV:

Wasserversorgungsanlagen, aus denen Trinkwasser abgegeben wird, dürfen nicht ohne eine den anerkannten Regeln der Technik entsprechende Sicherungseinrichtung mit Wasser führenden Teilen, in denen sich Wasser befindet oder fortgeleitet wird, das nicht für den menschlichen Gebrauch… bestimmt ist, verbunden werden…“.

 

und

 

DVGW- Arbeitsblatt W 405:

Die sichere Trennung von Trinkwasser und Nichttrinkwasser ist ein Grundsatz des Trinkwasserschutzes. Demnach sollten Trinkwasser und Nichttrinkwasser auch bei Wasserentnahmen vom Hydranten nicht vermischt werden, solange ein Rückfluss in das Rohrnetz nicht sicher ausgeschlossen werden kann.

 

Die Wasserversorgung Pöttmes hat sich nun entschlossen, die Standrohre für Hydranten mit den zugelassenen Systemtrennern auszurüsten, um das Rohrnetz gegen Verunreinigungen zu schützen. Durch den komplexen Aufbau eines Systemtrenners reichen oft schon kleine Verschmutzungen, um die Funktion der Sicherungseinrichtung zu stören.

Es muss eine Spülung vor der Entnahme des Wassers erfolgen und erst dann kann das Standrohr mit dem Systemtrenner verwendet werden. Beschädigungen können oftmals nur durch Austausch der Ventile behoben werden und sind sehr teuer. Es werden die Bürger gebeten, Wasser welches für Schwimmbäder oder ähnliches benötigt wird, über die Hausinstallation zu entnehmen. Sollte dennoch ein Standrohr benötigt werden, so wird dieses von den Mitarbeitern des Wasserwerks gesetzt und der Aufwand in Rechnung gestellt. Wasserentnahmen ohne Wissen des Versorgers werden zur Anzeige gebracht.

 

 

Für Ihr Verständnis im Voraus vielen Dank.

drucken nach oben