Dienstleistungen: Markt Pöttmes

Seitenbereiche

Kleiderverschleiß, Erhalt einer Entschädigung

Wenn Ihre Kleidung nach einem Arbeitsunfall, einem Wegeunfall oder durch eine Berufskrankheit verschleißt, erhalten Sie unter bestimmten Voraussetzungen eine Entschädigung.

Beschreibung

Bei einem außergewöhnlichem Verschleiß an Kleidung und Wäsche, der durch das Tragen und Benutzen von Hilfsmitteln infolge des anerkannten Arbeits- oder Wegeunfalls oder der anerkannten Berufskrankheit verursacht wird, zahlt Ihre Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse eine Entschädigung. 
Sie erhalten die Entschädigung als monatlichen Pauschbetrag. Dabei handelt es sich um einen Mindestbetrag, für den Sie keine Belege (zum Beispiel Rechnungen) einreichen müssen. Ein Antrag ist nicht nötig.
Sollten Sie höhere Kosten haben, als der Pauschbetrag abdeckt, können Sie entsprechende Belege ohne Antrag bei Ihrer Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse einreichen. 
Die Höhe der Entschädigung ist gesetzlich geregelt. Die monatlichen Pauschbeträge werden jährlich zum 1.7. durch das Gesetz zur Anpassung der Leistungen des Bundesversorgungsgesetzes neu bestimmt.

Voraussetzungen

  • Sie haben einen anerkannten Arbeitsunfall, Wegeunfall oder eine anerkannte Berufskrankheit
  • Sie tragen oder benutzen aufgrund des dadurch entstandenen Gesundheitsschadens ein Hilfsmittel
  • Sie haben dadurch einen außergewöhnlichen Verschleiß an Ihrer Kleidung und Wäsche 
  • Sie gehören zu einer der rechtlich bestimmten Personengruppen

Verfahrensablauf

Die Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung werden grundsätzlich von Amts wegen festgestellt.

  • Ihre Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse informiert Sie, um Ihnen die Anmeldung der Ansprüche zu ermöglichen.

Sind Ihnen darüber hinaus Kosten entstanden, können Sie die Kostenbelege bei Ihrer Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse über ein Online-Formular einreichen:

  • Halten Sie zum Ausfüllen des Formulars den Namen Ihrer Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse und das Aktenzeichen bereit. 
  • Füllen Sie das Online-Formular aus.
    • Laden Sie die Belege in den zugelassenen Dateiformaten hoch und senden Sie das Online-Formular ab. 
    • Ihre Unterlagen werden automatisch an Ihren Unfallversicherungsträger weitergeleitet. 
  • Sie erhalten in der Regel eine Nachricht Ihrer Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse per Post und es erfolgt eine Erstattung der Kosten an Ihre dort bekannte Bankverbindung.

Fristen

Für Sie gibt es keine Fristen.

Bearbeitungsdauer

Die Kosten werden umgehend, das heißt innerhalb 1 Woche, erstattet.

Erforderliche Unterlagen

  • Erforderliche Unterlage/n

    Solange der Pauschbetrag Ihre Kosten abdeckt, müssen Sie keine Unterlagen einreichen. 
    Wenn Sie eine höhere Entschädigung benötigen, müssen Sie Ihre entsprechenden Kosten durch Belege (zum Beispiel Rechnungen) nachweisen.

Kosten

Es fallen für Sie keine Kosten an.

Zuständiges Amt

Träger der gesetzlichen Unfallversicherung
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (siehe BayernPortal)
Stand: 25.06.2022