Dienstleistungen: Markt Pöttmes

Seitenbereiche

Versorgung, Übermittlung von Informationen an die Bayerische Ärzteversorgung

Die Bayerische Ärzteversorgung gewährt Versorgungsleistungen im Alter, bei Berufsunfähigkeit und an Hinterbliebene. Hierfür benötigt sie bestimmte Informationen vom neuen Mitglied.

Beschreibung

Die Bayerische Ärzteversorgung ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts mit Verwaltungsautonomie und hat die Aufgabe, ihre Mitglieder im Alter und im Fall der Berufsunfähigkeit sowie die Hinterbliebenen des Mitglieds zu versorgen. Die Geschäftsführung und Vertretung der Versorgungsanstalt obliegt der Bayerischen Versorgungskammer.

Das Versorgungswerk gehört zur gesetzlichen Altersversorgung und damit zur ersten Säule der Alterssicherung.

Die Mitglieder der Bayerische Ärzteversorgung erwerben ihre Versorgungsanwartschaft durch die Zahlung von Pflichtbeiträgen und/oder freiwilligen Mehrzahlungen.

Voraussetzungen

Voraussetzungen für Pflichtmitgliedschaft:

  • Approbation oder Berufserlaubnis
  • Keine Berufsunfähigkeit
  • Berufliche Tätigkeit im Zuständigkeitsbereich der Bayerischen Ärzteversorgung.

Verfahrensablauf

Zu Beginn der Mitgliedschaft in der Bayerischen Ärzteversorgung ist vom neuen Mitglied das Formular Mitgliedschaftserhebungsbogen auszufüllen und an die Bayerische Ärzteversorgung zu senden. Der ausgefüllte „Mitgliedschaftserhebungsbogen“ (siehe unter „Formulare“) kann per Post oder elektronisch (siehe unter „Online-Verfahren“) übermittelt werden.

Das Mitglied erhält von der Bayerischen Ärzteversorgung anschließend einen Mitgliedschaftsbescheid.

Fristen

keine

Erforderliche Unterlagen

  • Approbationsurkunde (in Kopie)
  • Berufserlaubnis (in Kopie)

Kosten

keine

Zuständiges Amt

Bayerische Versorgungskammer
Denninger Str. 37
81925 München
Telefonnummer +49 89 9235-6
Faxnummer +49 89 9235-8025
Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration (siehe BayernPortal)
Stand: 17.08.2022