Schorn

Schorn Pfarrkirche St. Magnus

Am Südwestrand des großen Moores, dem Donaumoos, auf flachem tertiären Hügelland, 18 km vor seiner ehemaligen Kreisstadt Neuburg, liegt der Pöttmeser Ortsteil Schorn.Schorn Feuerwehrhaus

 

Weit schweift der Blick von einer Anhöhe, auf der einst ein alter Dorfadel das erste Schloß errichtete, in das breite Land hinein. Vom Rande des Mooses grüßen die Kirchtürme der einstmaligen alten Feste Ingolstadt herüber.

 

 

 

 

 

 

 

Schorn Weiher

 

Der Ortskern Schorn hat eine geschichtlich sehr alte Vergangenheit, die aber urkundlich erst 1217 auftaucht. Die Sölden und Höfe von Schorn waren an die Bauern verliehen. Um 1640 entschloß sich das Kloster St. Mang zu Füssen, die weitentfernte Hofmark Schorn zu verkaufen. Sie ging an Hans Schorrer von Aichach, der im Dorf Schorn bereits ein Eigengut besessen hatte, über. Mit großer Wahrscheinlichkeit war die ehemalige geistliche Hofmark eine Schenkung des Grafen Luitger, der im Jahre 1035 das Benediktinerkloster St. Walburg in Eichstätt gegründet hatte.

Schorn Spielplatz

 

 

drucken nach oben