Handzell

Handzell

Handzell Kinderhaus WurzelkinderAn der Staatsstraße Augsburg-Neuburg, drei Kilometer südlich von Pöttmes, liegt das Haufendorf Handzell. Der durch das Dorf ziehende Weiherbach bildete einst die Grenze zwischen den Landgerichtsbezirken Aichach und Rain. Der Ortsname sagt über die Beschaffenheit des Bodens aus, denn Handzell bedeutet soviel wie "das scharfe, böse, bittere, hantige Land". Ferner ist aus dem Ortsnamen zu entnehmen, daß dieser Ort zumindest auf eine kirchliche Gründung zurückgeht. In Urkunden wird am 18. August 1187 ein Ulricus de Hancelle genannt.

 

Zu Beginn des 14. Jahrhunderts gehörte der größte Teil der Handzeller Flur dem Kloster Fürstenfeld. Dieses übte auch durch einen besonders bestellten Richter das Dorfgericht aus.

 

Handzell Spielplatz


1424 erwarb Georg von Gumppenberg die Hofmark Handzell. Während des 30jährigen Krieges durchzogen die Schweden den Ort. Die nördlich von Handzell liegende Schanz ist vermutlich keltischen Ursprungs. Im Schwedenkrieg war sie eine Lagerstätte der Schweden. Die Kirche ist eine Wehrkirche, in der die Menschen in Notzeiten Zuflucht suchten.

 

Die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg brachte auch für Handzell einen erheblichen Aufschwung.


Leider hat die allgemeine Zentralisation auch ihre Opfer gefordert. Von den ehemals rd. 70 landwirtschaftlichen Betrieben bestehen derzeit nur noch rd. 30 und es ist zu befürchten, daß in den nächsten Jahren noch einige das Handtuch werfen und aufgeben.Mandlachsee


Im Jahre 1997/98 wurde vom Freistaat Bayern eine Umgehungsstraße gebaut. Der gesamte Verkehr muß sich nicht mehr durch den Ort schlängeln.

drucken nach oben