Breitbandversorgung in Pöttmes

Vorstellung des Zeitplans über Ausbau der Breitbandversorgung im Bereich des Marktes Pöttmes

Geplanter Breitbandausbau Pöttmes

Geplanter Breitbandausbau in Pöttmes

Der Zeitplan zum Ausbau der Ortsteile sieht wie folgt aus:

 

Im 3. und 4. Quartal 2016 werden die westlichen Ortsteile Osterzhausen, Ebenried, Wiesenbach, Echsheim und Reicherstein an das sog. Backbone-Netz des Netzbetreibers DSLmobil GmbH angeschlossen. Das Signal wird über die Aufrüstung der Kabelverteiler in das vorhandene Ortsnetz eingespeist, soweit nicht bereits eine Glasfaser-Infrastruktur vorhanden ist, wie in der derzeit im Ausbau befindlichen Baarer Straße in Wiesenbach. Die Anlieger der Straßen Am Weiher, Echsheimer Straße, Greppenweg und Zum Mandelschlag in Wiesenbach erhalten aufgrund der Entfernung zum Kabelverzweiger voraussichtlich nicht ganz die von der Gemeinde geforderte Bandbreite von min. 30 MBbit/s.

Aufgrund der Nähe zum Hauptverteiler von Pöttmes ist der Ausbau der Breitbandversorgung im Südwesten von Pöttmes und westlich der Staatsstraße derzeit technisch nicht möglich.

 

Für das 2. Quartal im Jahr 2017 ist der Ausbau der Versorgung in den Ortsteilen Au, Pertenau, Grimolzhausen, Eiselsried, Schorn, Gundelsdorf, Schnellmannskreuth und den Gewerbegebieten in Pöttmes vorgesehen. Im 3. und 4. Quartal 2017 werden die Anschlüsse im Zentrum, sowie im Osten und Norden von Pöttmes fertig gestellt. Ebenso wird dann die Versorgung in Handzell und Kühnhausen zur Verfügung stehen. Abschließend erfolgen bis Ende des 2. Quartals 2018 die Glasfaseranschlüsse einzelner Weiler, sowie die Ortsteile Stuben, Immendorf und Mandlach.

 

Der vom Freistaat Bayern geförderte Ausbau der Firma DSLmobil GmbH startete Ende Juni 2016. Bis Anfang August 2016 wurden im Bereich der Orte Wiesenbach, Echsheim, Reicherstein und Osterzhausen bereits 8 Kilometer Kabeltrasse zur Erweiterung des Hauptnetzes verlegt bzw. eingepflügt. Späteste Fertigstellung aller Maßnahmen ist aufgrund der vertraglichen Vereinbarung mit der Marktgemeinde im Juni 2018.

 

„Mit diesem Ausbauverfahren sind je nach Art des vor Ort Ausbaus Bandbreiten von 30 bis zu 100 MBit/s zu erzielen,“ stellte Geschäftsführer Matthias Korber in der Sitzung im Juli 2016 in Aussicht. Vermarktet wird die schnelle Internet-Anbindung der DSLmobil GmbH über ihre Homepage www.dslmobil.de und eine Hotline 0 90 90 / 99 798 - 0.

Anschlussnehmer können sich bereits vor der tatsächlichen Verfügbarkeit telefonisch über die mögliche Bandbreite des Anschlusses informieren und sich von der Fa. DSLmobil zur Änderung des bestehenden Vertrages oder dem Anbieterwechsel beraten lassen.

drucken nach oben