Gemeindejugendpflege

Christopher Baumer - Gemeindejugendpfleger

Die Gemeindejugendpflege dient der Förderung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen im gesamten Gemeindegebiet.
Wesentliche Ziele in allen Arbeitsbereichen sind pädagogische Grundsätze wie die Entwicklung und Förderung sozialer Kompetenzen, ein gesundes und offenes Miteinander und die Unterstützung bei der Entwicklung einer eigenen Identität der Jugendlichen während ihrer Pubertät. Dazu kommen eine gelebte Partizipation in der alltäglichen Arbeit, die Förderung von Bewegung und Sport im Alltag und die Vermittlung von der Wichtigkeit ehrenamtlichen Engagements und Einsatzes.

 

Im Jugendtreff steht der Jugendpfleger den Kinder und Jugendlichen für Fragen, Wünsche und Probleme zur Verfügung und gestaltet mit ihnen zusammen den Alltag während der Öffnungszeiten. Besondere Aktionen wie z.B. ein Gemüsegarten, Arbeiten mit Holz, usw. werden dabei mit den Besuchern zusammen besprochen, entwickelt und durchgeführt. Um dem besonderen Bedarf einer sinnvollen Freizeitgestaltung am Wochenende gerecht zu werden, hat der Jugendtreff mindestens an einem der beiden Wochenendtage geöffnet, oft auch an beiden.

 

Um auch die Jugendlichen im Ort zu erreichen, die nicht (mehr) in den Jugendtreff kommen, zeigt der Jugendpfleger Präsenz an ihren bekannten Treffpunkten, wie z.B. am Skater-Platz oder dem Edeka-Parkplatz, um so in Kontakt zu kommen bzw. den Kontakt zu pflegen.  

 

Neben der direkten Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen ist vor allem die Kooperation mit der Schule ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt. Seit dem Schuljahr 2015/16 stehen für diese vertiefte Kooperation mit der Grundschule zehn Stunden zur Verfügung, in denen verschiedene Projekte in den Klassen durchgeführt werden und sich der Jugendpfleger am Schullalltag beteiligt.
Wichtiger Bestandteil ist dabei der Austausch zwischen Jugendpflege und Lehrer sowie Schulleitung, um Sorgen und Probleme auch außerhalb des Schulalltags aufgreifen und betreuen zu können.

 

Um diese Betreuung außerhalb der Schule gewährleisten zu können, bietet die Jugendpflege bei Bedarf ein Beratungsangebot für Jugendliche und deren Eltern zu jugendspezifischen und schulischen Problemen an.

 

In den Ferien werden die Stunden der Schule für Ferienangebote und erweiterte Öffnungszeiten im Jugendtreff genutzt. Außerdem gibt es mit den Spieletage, der Klötzchenbaustelle und dem Adventsbilder-Malen mehrere Großveranstaltungen, die sowohl für Jugendtreffbesucher als auch für Schulklassen interessant sind.

 

Die Jugendpflege versucht außerdem, die Vereine in Pöttmes bei der Ausgestaltung ihrer Jugendarbeit zu unterstützen und bei Bedarf zu beraten. Zur Unterstützung bei Aktionen und Festen der Vereine besteht auf Anfrage die Möglichkeit, dass sich die Jugendpflege mit einer besonderen Aktion anschließt und damit die Veranstaltung zusätzlich bereichert.

 

Der letzte Arbeitsschwerpunkt ist die Unterstützung und Betreuung des Pöttmeser Jugendparlaments. Darunter fallen die Vorbereitung und Durchführung verschiedener Aktionen und regelmäßige Besprechungen.

 

 

Kontakt

Christopher Baumer
Tel.:     08253 – 9976640
Mobil:  0170 – 2901632
Email: 
gemeindejugendpfleger@markt-poettmes.de

 

drucken nach oben